Harmonie zwischen Kunst und Natur – Das Schloss Sanssouci

by Moritz on 26/01/2012

flickr@ Wolfgang Staudt

Es gilt zu Recht als eines der bekanntesten und schönsten Hohenzollernschlösser im Land Brandburg – Schloss Sanssouci. Gelegen in Potsdam, im östlichen Teil von Park Sanssouci, wurde das Schloss in den Jahren 1745 bis 1747 nach den persönlichen Skizzen des preußischen König Friedrich II. erbaut, das seit 1990 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Ein Schloss inmitten von Weinterrassen

Es war August 1944, als Friedrich der Große die Order erteilte, auf dem Südhang des Bornstedter Höhenzugs Weinterrassen anzulegen. Architekt Friedrich Wilhelm Dieterich gliederte den Südhang in 6 breite Terrassen und ließ sie mit heimischen Obst- und Weinsorten bepflanzen. Unter den Weinterrassen entstand ein Ziergarten mit Blumenbeeten und Rasenflächen, inklusive eines Brunnens in der Mitte. Zwischen all den künstlerischen Elementen und der Natur, die in den kommenden Monaten auf den Weinbergen erblühte, wollte der preußische König in Zukunft während des Sommers leben und daher entwarf Friedrich II. eigenhändig die Skizzen für das zukünftige Schloss Sanssouci.

Im April 1945 folgte die Grundsteinlegung dieses intimen Wohnschlosses im Rokokostil, das der Architekt Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nur für die privaten Bedürfnisse Friedrichs erbaute. Während seiner Aufenthalte in Schloss Sanssouci philosophierte, komponierte und musizierte der ‘Alte Fritz’, wie er vom Volk genannt wurde, der sein Land mit Disziplin führte und ohne großen Prunk lebte. Diese Bescheidenheit können Sie jederzeit selbst erleben, denn heute ist Schloss Sanssouci ein öffentliches Museum, das mit seinen 70 km Wegen als größte Parkanlage Brandenburgs gilt.

Die perfekte Mischung von Kunst und Natur

Nach den großen Weltkriegen, die Schloss Sanssouci unbeschadet überstand, wurden die während der Kriege ausgelagerten Kunstgegenstände, sofern sie nicht in fremde Hände gefallen waren, nach und nach in die Räumlichkeiten zurückgebracht. Im Jahre 1966 wurde mit einer umfassenden Sanierung des Gebäudes begonnen und mittlerweile lockt die Schönheit und Einzigartigkeit von Schloss Sanssouci Jahr für Jahr über eine Million Touristen aus aller Welt an.

Wenn Sie also darüber nachdenken, dem Schloss einen Besuch abzustatten, lassen Sie es sich nicht nehmen, einen Blick auf die Büchersammlung Friedrichs des Großen, sowie den unzähligen anderen Kunstgegenständen, Gemälden und Skulpturen zu werfen, um danach einen gemütlichen Spaziergang durch den Park Sanssouci zu machen, der besonders während der Frühlingszeit und der Sommermonate an Farbenpracht kaum zu übertreffen ist. Auch ein Besuch im Winter hat seine ganz besonderen Reize.

Leave a Comment

Previous post:

Next post:

WordPress Admin