Die Grillsaison ist eröffnet!

by Moritz on 04/06/2012

Jedes Jahr auf`s neue, schlagen die Herzen der Grillfans bei den ersten Sonnenstrahlen etwas höher! Sofort wird Fleisch gekauft und zubereitet und die Grillkohle angezündet. Allerdings gibt es einige Tipps, die den Grillabend garantiert gemütlicher machen!

Grill: Gas, Elektro oder Kohle?

Frill mit Buletten und Steaks

flickr @USDAgov


Der richtige Grill macht es natürlich! Wer den rauchigen Geschmack nicht missen möchte, wird natürlich seinen geliebten Kohlegrill nicht eintauschen. Allerdings ist das Grillen mit dieser Variante auf Balkonen und in Wohnanlagen kritisch. Der Rausch kann die Nachbarn belästigen und so schnell zum Reinfall werden. In der Mieterordnung ist meistens geregelt, welcher Grill verwendet werden darf. Wenn da nichts steht: Einfach den Nachbarn vorwarnen und beten, dass er seine Fenster schließen soll! Und wenn er sehr kooperativ ist, kann er auch gleich zum Essen eingeladen werden!
Der Elektrogrill ist die “qualmfreie” Alternative. Allerdings wird für die Nutzung eine Steckdose benötigt. Spontanes Grillen am See ist daher nicht möglich. Da das Fleisch nicht direkt über dem offenen Feuer gegrillt wird, ist das Krebsrisiko auch geringer. Der Gas-Grill wird mit einer Gasflasche betrieben. Ist diese nicht vorhanden – oder sogar leer – bleibt der Grill kalt! Gasflaschen gibt es nur in Fachgeschäften und somit kann nicht schnell, wie bei einem Holzkohlegrill, der Nachbar nach ein paar Briketts gefragt werden.

Fleisch ist nicht gleich Fleisch!
Grillfleisch gibt es frisch vom Metzger, abgepackt oder selbst gemacht. Die abgepackte Variante aus dem Supermarkt ist die billigste, meistens aber auch nicht so qualitativ hochwertig. Der Metzger ist schon teuer, sein Fleisch aber meistens ein absoluter Leckerbissen. Wem der Metzger zu teuer ist, das Supermarktfleisch aber nicht schmeckt, der kann sein Fleisch auch selber einlegen! Der Metzger berät gerne, welche Sorten sich dafür eignen. Die Zubereitung der Marinade lässt sich im Internet oder in anderen Kochbüchern nachschlagen! Sicherlich ist das selber eingelegt Fleisch beim nächsten Grill oder Fernseher -Abend ein Gaumenschmaus für alle Gäste!

 

 

Leave a Comment

Previous post:

Next post:

WordPress Admin